Emo Frisuren Bilder 2016

Die Modeerscheinungen rund um Emos, egal ob Kleidung oder Emo Frisuren, wurde Ende der Neunziger durch den damaligen Sänger Justin Pearson von den Swing Kids eingeleitet. Zuvor hatten Emos keinen eigenen Dresscode, da sie sich meist neben dem Emocore auch mit den Musik-Bereichen Hardcore- und Punk beschäftigten und sich ihre Frisuren und Modestil Ideen auch von dort holten.

Emo Frisuren
© Hunta - Fotolia.com

Man nannte diesen Modestil auch Spock-Rock, weil er an den beliebten Vulkanier aus Star Trek erinnerte. Emo Frisuren wurden damals ungescheitelt gerade im Vorderen Kopfpartie Bereich zum Pony geschnitten. Bei den heutigen Emo Frisuren wird meist ein asymmetrischer Scheitel getragen, der das linke oder rechte Auge teilweise oder vollständig bedeckt. Emos bedienen sich bei ihrer Mode auch gerne bei anderen Jugend- und Kulturrichtungen. Wie z.B. aus der Gothic-Mode oder dem Punk-Pop Bereich.


Die aktuellen Emo Frisuren Bilder 2016 werden sich wohl nicht bahnbrechend von denen der Jahre zuvor unterscheiden. Warum auch? Emo ist eine Lebenseinstellung. Man steht zu seinen Gefühlen und geht damit mitunter offener um als so manche andere Menschen. Die richtige Emo Frisur zählt neben ein paar anderen Details dazu, Farbe zu bekennen – frei nach dem Motto: „Es kann ruhig jeder wissen, dass ich ein Emo bin!“.

Mehr zu diesem Thema